Spezielle Therapien

Spezielle Therapien am ISST

Am ISST in Unna werden eine eine Vielzahl spezielle Therapien praktiziert:

  • Neuro Cell Stimulation Therapie
  • FaceFormer-Therapie
  • Castillo Moralez Therapie
  • Myofunktionelle Therapie
  • Orale Stimulationsplatten
  • Galileo Therapie
  • Philpaso-Therapie
  • Tramp Trainer Therapie
  • Skriptpunkt-Therapie
  • Herz-Kreislauf-Training
  • Spinal Dynamic Surfing
  • ViVoCom Kommunikatorsystem
  • Kombinative Stoßwellentherapie
  • EatGood, KVT
  • Akupädie mit Klängen

Neuro Cell Stimulation Therapie

NCS-Therapie stützt sich auf die Ergebnisse der aktuellen Hirnforschung. Ihre Schwerpunkte bestehen u.a. in der gezielten Stimulationen der Hirnnerven zur Anregung von Stammhirnfunktionen und interaktiven Hirnaktivitäten und der Entwicklung von Bewegungsabläufe unter Beachtung von Komplexität, Präzision und ständiger Frequenzadaption durch kontrollierte, gerätegelenkte Führung neurophysiologischer Muster.

FaceFormer-Therapie

Die FaceFormer-Therapie ist eine am ISST entwickelte, ursachenorientierte und ganzheitliche Therapiemethode, die weltweit angewandt wird. FaceFormer-Training nimmt wirksamen Einfluss auf interaktive Funktionen und Spannung in Mund, Gesicht, Kopf-, Nacken- und Rückenregion. Es stärkt und harmonisiert wichtige Muskelfunktionen und optimiert die Nasenatmung. FaceFormer-Therapie wird bei zahlreichen Störungen mit Erfolg angewandt.

Castillo Morales Therapie

Das Therapiekonzept des argentinischen Rehabilitationsarztes Dr. Castillo Morales berücksichtigt die normal verlaufende sensomotorische Entwicklung des Kindes. Wahrnehmungen von außen und dem eigenen Körper werden durch spezielle Stimulationstechniken angeregt. Daneben arbeitet man intensiv an der Fußstützfunktion, um die Kinder so früh wie möglich aufzurichten. Die Castillo Moralez Therapie bezieht die emotionale, kommunikative und soziale Entwicklung des Menschen ebenso ein, wie seine autonome Entfaltung.

Myofunktionelle Therapie

Die myofunktionelle Therapie dient der Behandlung muskulärer Fehlfunktionen aufgrund einer funktionellen Störung im Mund- und Gesichtsbereich. Durch Aktivierung und Kräftigung orofazialer Muskeln nimmt MFT besonderen Einfluss auf Zungenpositionierung, korrektes Schluckmuster und Hinführung des Atemverhalten zur normalen Nasenatmung.

OSP-Therapie

Die OSP-Therapie kommt bei zahlreichen Indikationen erfolgreich zum Einsatz, wie Kiefergelenksproblemen, Schnarchen und Schlafapnoe, Lähmungserscheinungen, fehlendem Mundschluss oder Zungenfehlfunktionen. Diese verwendeten OSP zeichnen sich durch eine hohe Anwenderakzeptanz aus und die gewünschten orofaziellen Reaktion stellen sich überzeugend ein.

Galileo Therapie

Das Galileo-Trainingsgerät und Board 2000 dienen dem Aufbau der tiefen Muskulatur, von Kraft und Schnelligkeit. Durch seitenalternierende Schwingung mit Frequenz- und Belastungsvariationen trainiert und aktiviert das modernes Gerät mühelos unterschiedliche Muskelgruppen. So wird ein positiver Einfluss auf die gesamte Körperspannung, auf Leistungsfähigkeit, Wahrnehmung und Koordination genommen.